Die Zecke als Vorbild

Die Zecke – ihren Biss fürchten viele, doch ihr Gebiss inspirierte nun zwei Bioniker. Sie untersuchten, wie das Insekt sich in die Haut verbeißt, und verwenden diese Technik nun – für Dübel.
133,0
Heimwerker kennen das Problem – in Leichtbau- oder Gipskartonwände gedrehte Schrauben sind oft nicht stark belastbar, weil die Dübel es schwer haben, einen Halt zu finden. Und genau da kommt die Zecke ins Spiel. Sie ist in der Lage, sich allein mit ihren Mundwerkzeugen im jeweiligen Substrat, etwa in der menschlichen Haut, im Fall der Zikade in pflanzlichem Gewebe, fest zu verankern. Aus diesen natürlichen Vorbildern konnten Felix Förster und sein Kollege Markus Hollermann wertvolle Informationen ableiten, um effiziente Dübel für die Leichtbaumaterialien zu konstruieren.
diebioniker
Dafür erhielten die zwei Bionikwissenschaftler den mit 10.000 Euro dotierten „Internationalen Bionic-Award 2010. Startgeld um sich als Bioniker selbständig zu machen, die Projekte, Firmen, Produkte beraten und entwickeln unter dem Aspekt der Vorbilder aus der Natur. Mehr zum Thema Bionik hier.

Post to Twitter Tweet This Post

Schreibe einen Kommentar