Ein strahlendes Lächeln

Quelle: ad-hoc-news.de
Quelle: ad-hoc-news.de

Täglich grüßt das Murmeltier! Jeden morgen klingelt der Wecker und wir quälen uns aus dem schönen, warmen Bett. In den meisten Fällen ist unser erster Gang der ins Badezimmer. Hat man den Wecker wieder auf kurz vor knapp gestellt, muss die Körperhygiene kürzer ausfallen. Da wird sich dann schnell etwas Wasser ins Gesicht geworfen, die Zähne mehr schlecht als recht geputzt, Deo aufgetragen und ggf. noch die Haare gekämmt. Und schon muss man sich auf den Weg zur Schule oder Arbeit machen.
Unglücklicherweise leiden die Zähne über einen längeren Zeitraum enorm unter einer solch schlechten Pflege. Die Folge sind Karies und Parodontitis – nicht nur die Zähne können betroffen sein, sondern auch das Zahnfleisch. Eine Faustformel besagt, dass man eine Mindestputzzeit von 2 Minuten einhalten sollte. Sind die Beißwerkzeuge erst einmal kaputt und müssen im schlimmsten Fall gezogen werden, ist das Geschrei groß.

Quelle: hanser.de
Quelle: hanser.de

Damit man sich den Kopf nicht mehr über ausreichende Zahnhygiene zerbrechen muss, hat sich eine Gruppe Realschüler Gedanken zum Thema Zahnhygiene gemacht und erfand eine Zahnbürstenaufbewahrung mit Putztimer. Zunächst im Rahmen eines Schulprojekts, in Zusammenarbeit mit Unternehmen, später auf privater Ebene, entwickelten die Schüler Florian Krämer, Steffen Neumaier, Roman Putzke und Manuel Mutter zusammen mit ihrem Lehrer Thomas Moser diesen nützlichen Alltagsgegenstand. Während der gemeinsamen Arbeit lernten die Schüler viel zum Thema Marketing und Produktenwicklung. Die Gruppe ging aus dem anfänglichen Schulprojekt als strahlender Sieger hervor.

Doch nun zurück zum eigentlichen Thema – der Erfindung!
Der Zahnbürstenhalter wurde so konzipiert, dass er Raum für eine handelsübliche Zahnbürste bietet. Stellt man die Zahnbürste in den Halter, geht diese außerdem in Wechselwirkung mit einem Sensor, der ausschlaggebend für die Funktion des integrierten Timers ist. Sobald man die Zahnbürste zum Zähneputzen entnimmt, wird ein Stromkreis samt Timer aktiviert. Dieser ist auf eine Mindestputzdauer von 2 Minuten voreingestellt und macht sich in Form von Licht bemerkbar: Am Boden des Halters leuchten mehrere LEDs grün und färben so den Halter als Ganzes ein. Ist die Zeit abgelaufen, wechselt die Lichtfarbe von grün nach rot. Damit wird dem Benutzer eindeutig signalisiert, dass die Mindestputzdauer erreicht ist und das Zähneputzen beendet werden kann. Beim Zurückstellen der Zahnbürste in die Halterung, wird der Stromkreis unterbrochen und somit Timer und Lichtquelle ausgeschaltet.

Zahnbürstenhalterung
Zahnbürstenhalterung

Sobald dieses Produkt auf dem Markt zu haben ist, bin ich die Erste, die den Zahnbürstenhalter im Bad stehen hat. Damit kann ich dann endgültig meine Eieruhr verbannen und dahin zurückstellen wo sie hingehört – in die Küche.

Post to Twitter Tweet This Post

Schreibe einen Kommentar