Eine neumodische Kühlungsmethode

patentierte Trinkhalmkühlung

patentierte Trinkhalmkühlung

Wenn das Thermometer in den Sommertagen wieder über 30°C anzeigt, wird die Hitze für viele Menschen unangenehm, wenn nicht sogar unerträglich. Hier sorgen neben Eis und Badespaß maßgeblich kalte Getränke für die nötige Abkühlung. Zwar werden diese nach Lagerung im Kühlschrank bzw. Kühltruhe kalt ausgeschenkt, aber schon nach kurzer Zeit haben sie sich erwärmt.
Üblicherweise gibt man Eiswürfel zum Getränk dazu, wodurch es länger kühl bleibt. Mit der Zeit verwässern die Getränke durch die beigefügten Eiswürfel. Das ist besonders ärgerlich, wenn man ein edles und wohlschmeckendes Getränk, wie zum Beispiel Cocktails oder bestimmte Fruchtsäfte genießen möchte, ohne den Geschmack negativ zu verändern.


Hier haben sich zwei findige Tüftler aus Deutschland zusammengetan und eine bereits patentierte Trinkhalmkühlung erfunden.
Die Trinkhalmkühlung ermöglicht das Kühlen von Getränken mit Hilfe einer Kühleinheit, in dem ein ungiftiges Kühlmittel enthalten ist. In die Trinkhalmkühlung wird ein handelsüblicher Trinkhalm eingeführt.
Der Einsatz von Eiswürfeln zur Getränkekühlung, der zu einer den Geschmack des Getränkes schädigenden Verwässerung führen kann, gehört der Vergangenheit an.
Gerade die Integration eines ungiftigen Kühlmittels und die Kombination eines Strohhalmes mit der Option für die Werbung von neuen Produkten zur Erschließung von Neukunden zeichnet die Innovation aus und begründen sein Marktpotential.

Post to Twitter Tweet This Post

Leave a Reply